Zufallszitat

„Freilassung ist keine Befreiung. Die Kerkerstrafe ist zu Ende, nicht die Verurteilung.“ - Victor Hugo

Suche

Kriminalität und ihre Formen

Januar 21, 2009

Kriminalität Grafik Der Begriff Kriminalität umfasst die Gesamtheit sämtlicher Verbrechensbegehungen innerhalb eines bestimmten Landes, Gebietes oder Volkes. Welcher Tatbestand jedoch wirklich ein Verbrechen darstellt, hängt von den Gesetzen der jeweiligen Gesellschaft ab, die diese zu ihrem Schutz geschaffen hat. Dabei unterliegen Gesetze immer auch einem Wandel, der in der Zeit, der sozialpolitischen Entwicklung und den damit verbundenen Änderungen des Strafrechtes begründet liegt.

Resozialisierung im Gefängnis

Aufgrund dieser Tatsache ist auch die Interpretation der Verbrechensbegehung unterschiedlich. Bei Tätern, die Verbrechen begangen haben, kann es sich um sogenannte Gewohnheitsverbrecher oder beispielsweise auch um Personen handeln, die im Affekt einmalig eine Straftat begehen. Heute wird vermehrt auch von der Massenkriminalität gesprochen, die in vielen Ländern zum Thema geworden ist. Die Bestrafung der Täter dient allerdings nicht nur der Rache oder Sühne. In zivilisierten Ländern ist es immer auch die Resozialisierung, die im Vordergrund steht. Der straffällig gewordene Mensch soll nach Verbüßung seiner Strafe in der Lage sein, wieder als vollwertiges Mitglied in die Gesellschaft zurückzukehren. Inwieweit dies dann wirklich gelingt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab.

Steigende Aufklärungsrate

Mit Hilfe der Kriminalstatistik wird die Kriminalität in ihrer Häufigkeit und ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen systematisch erfasst. So ergeben sich wertvolle Hinweise, die im Rahmen der Verbrechensbekämpfung eingesetzt werden können. Nicht zuletzt geht es dann auch darum, Verbrechen mit entsprechenden Maßnahmen gezielt vorzubeugen. Die Kriminalistik, welche die Lehre von den Erscheinungsformen des Verbrechens, seiner Ursachen und Hintergründe und der entsprechenden Möglichkeiten des Vorbeugens umfasst, hat heute im Hinblick auf neue Technologien ganz andere Voraussetzungen, als dies noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war. Und so hat sich auch die Aufklärungsrate in vielen Bereichen drastisch erhöht.